Home

Wir sind ein Infotisch-Projekt aus Dortmund und verteilen vor allem Broschüren und Zines, aber auch Sticker und Zeitschriften gegen Spende. Wir agieren unkommerziell und autonom.

Wir verstehen uns als anarchistisch und (pro)feministisch: Herrschaft und Diskriminirung lehnen wir in jeglicher Form ab. Wir streben eine Transformation der aktuellen Zustände an, hin zu einer antiautoritären Gesellschaft ohne Patriarchat und Kapitalismus.

Mit den Materialien, die wir verteilen, wollen wir aufzeigen, dass es möglich ist einen andere Wege zu gehen. Dabei nutzen wir ein breit gefächertes Angebot an Texten, um Menschen einen einfachen Einstieg in Themen zu ermöglichen und zu einer tiefergehenden Auseinandersetzung mit diesen anzuregen.

Einen wichtigen Teil unserer Arbeit sehen wir im Sichtbarmachen von Sexismus und Diskriminierung, ebenso im Aufzeigen von Privilegiertheit. Daher legen wir bei unserer Arbeit einen Schwerpunkt auf feministische Themen: Antisexismus, den Umgang mit sexualisierter Gewalt, Konsens und Konsenskultur, Achtsamkeit, Gender, Sexualität und Beziehungsformen. Dabei versuchen wir sowohl die Situation in linken und alternativen Kontexten als auch die der Gesamtgesellschaft aufzugreifen.